Presse überregional

Presse überregional
16.01.2021, 00:00 Uhr
Mitgliederbrief der Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer
An die Damen und Herren Mitglieder der CDU Deutschlands
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich werde auf unserem Bundesparteitag am 15. und 16. Januar nicht wieder kandidieren.

Das hatte ich bereits im Februar vergangenen Jahres erklärt. In dem Glauben, dass auf dem Sonderparteitag im April ein Nachfolger gewählt wird. Es kam anders. Corona hat uns gezwungen, unsere Planungen immer wieder zu ändern. Dass die Partei trotz dieser offenen Frage und Corona weiter wichtige inhaltliche Arbeit geleistet, Strukturveränderungen auf den Weg gebracht und digitale Partei- und Öffentlichkeitsarbeit entscheidend weiterentwickelt hat, dass der Kandidatenprozess über all die Monate fair geblieben ist, zeigt, was an Qualität in unserer CDU steckt.
Erstmals findet in Deutschland ein volldigitaler Bundesparteitag mit Wahlen statt. 1001 Delegierte werden online über ihre neue politische Führung abstimmen. Ich bin mir sicher, dass auch diese Herausforderung gemeistert wird, dank der guten Vorarbeit des CDU-Generalsekretärs Paul Ziemiak, des CDU-Bundesgeschäftsführers Dr. Stefan Hennewig und des gesamten Teams des Konrad-Adenauer-Hauses.

Ich blicke mit Dankbarkeit und Zufriedenheit auf das in diesen Jahren Erreichte zurück. Meine politische Arbeit als Vorsitzende und vorher als Generalsekretärin haben mir Freude bereitet. Gern erinnere ich mich an die bundesweite Zuhör-Tour, die viele neue Ideen für unser Grundsatzprogramm mit sich brachte, das nun als Entwurf vorliegt. Ebenso gern denke ich zurück an die Werkstattgespräche, die uns programmatisch weiter-brachten. Die CDU hat in den vergangenen Jahren viele neue politische Akzente auf den Weg gebracht wie beispielsweise den Klimabeschluss, die Digital-Agenda oder die Frauenquote. Vor allem gelang es, CDU und CSU wieder zu einer Union zu vereinen, was gerade jetzt in der Corona-Krise und mit Blick auf die Bundestagswahl von unschätzbarem Wert ist. Wir sind eine Union und das ist unsere Stärke.

Ganz besonders gern erinnere ich mich aber an die vielen persönlichen Gespräche mit Ihnen, den Mitgliedern, und an die vielen Veranstaltungen. Zunächst vor Ort, dann virtuell. Mir hat sich dabei immer wieder gezeigt, Sie und Ihr politisches Engagement machen die CDU zu einer Heimat für viele Menschen, wie es Bundeskanzler Helmut Kohl einmal ausgedrückt hat. Dennoch müssen wir die Mitgliederbasis weiter ausbauen: jung und alt, Frauen und Männer, unabhängig davon, wo sie geboren sind, was sie glauben, wen sie lieben. Angestellte, Unternehmer und Arbeiter. Als Volkspartei müssen wir darauf achten, dass sich alle Teile der Bevölkerung bei uns wiederfinden können.

Die Herausforderungen für die CDU werden nicht einfacher: Demokratie und Freiheit sind von außen und innen gefährdet und müssen laufend verteidigt werden. Einige autoritäre Systeme sind wirtschaftlich, gesellschaftlich und militärisch auf Expansionskurs und bekämpfen die Errungenschaften moderner und freiheitlicher Gesellschaften. Angriffe wie die auf den Deutschen Bundestag in Berlin oder das Kapitol in Washington zeigen, dass Feinde der freiheitlichen Gesellschaft und Populisten auch vor den Symbolen der Demokratie nicht Halt machen. Es ist unsere Aufgabe, gemeinsam Demokratie und Freiheit gegen Hass, Gewalt und Spaltung zu verteidigen.

Gemeinsam kämpfen wir gegen ein Virus und für das Leben und die Gesundheit der Menschen. Gemeinsam lernen wir alle jeden Tag dazu und gemeinsam wollen wir, dass unser Land nach der Krise stärker und besser ist als vorher. Dazu bringen wir die richtige Haltung mit. CDU steht nicht für gestern, sondern für morgen, für die Lust und Freude am Gestalten, den Mut für Bewährtes zu kämpfen und gleichzeitig Neues auf den Weg zu bringen.

Die CDU war am besten, wenn sie zusammengehalten hat. Darum bitte ich sie: Wenn der neue Vorsitzende gewählt ist: Unterstützen Sie meinen Nachfolger ohne Wenn und Aber. Die CDU hat nur dann Erfolg, wenn sie geschlossen zusammensteht. Das Wahljahr 2021 mit sechs Landtagswahlen und der Bundestagswahl am 26. September wird uns alle fordern. Die SPD befindet sich schon jetzt im Wahlkampfmodus und tritt eher als Opposition und weniger als ein Bestandteil der Bundesregierung auf. Wir haben die große Chance, die Bundesregierung weiter führen zu können und bei allen Landtagswahlen als stärkste Kraft ins Ziel zu kommen. Lassen Sie uns gemeinsam dafür kämpfen!

Ihnen wünsche ich alles erdenklich Gute und Gottes Segen.

Vor allem: Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Bundesministerin
Annegret Kramp-Karrenbauer

Vorsitzende der CDU Deutschlands

Diese E-Mail wurde versendet durch die CDU Deutschlands

Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin
Telefon: 030-22070-0
Telefax: 030-22070-111

E-Mail: mitgliederbrief(at)cdu.de

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche